Mario Osterland: In Paris

Fotos im Kleinbildformat, Skizzen, Lyrik oder Prosa? Das fragt man sich, wenn man die elf kurzen Texte von Mario Osterland liest, die in Paris angesiedelt sind und In Paris heißen. Sie führen durch die Stadt, begleiten auf der Promenade. Zufällige Begegnungen spielen dabei eine Rolle, der Blick auf Vertrautes, bald Zu-Tode-Geschautes und das stille Trotzdem, mit dem man es dennoch tut.

DIE STADT DER LIEBE ließ uns an den

Hüften zusammenwachsen. auf dem Foto

sieht man es scharf gestochen. wie eine

Tarantel spreizen wir die Beine. unsere

Lieblingsstellung seit Jahren heißt Angriff.

n’est-ce pas? in Hotelbetten stürmt es wie

auf dem Eiffelturm.

 

Mario Osterland, geb. 1986 in Mühlhausen/Thüringen, studierte Germanistik, Komparatistik und Kunstgeschichte in Leipzig. Er lebt als Schriftsteller, Journalist und Blogger in Erfurt. Zweimal war er Preisträger des Jungen Literaturforums Hessen-Thüringen.

Mario Osterland: In Paris. Prosagedichte, 14 Seiten, 6,- € erscheint als Band 09 in der Reihe paradosis und ist ab sofort bestellbar.

Osterland_Paris

 P.S. Die erste Besprechung ist nun auch schon erschienen. Von Jan Kuhlbrodt auf Fixpoetry.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Mario Osterland: In Paris

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s