Adrian Kasnitz: Kalendarium #3

Mit Kalendarium #3, dem Band mit Gedichten für den März, setzt Adrian Kasnitz seinen Kalendarium-Zyklus fort, der seit 2015 in der parasitenpresse erscheint. Es beinhaltet 31 Gedichte und vier Polaroid-Collagen des Autors. Das Lektorat besorgte diesmal Georg Leß. Das Umschlagkonzept stammt wie immer vom Kölner Graphikbüro Kikkerbillen.

04.03. [Kanadagänse]
*

Kanadagänse vermehren sich, hocken am Ufer, reißen Gras
Kanadagänse stehen in Gruppen, lassen keinen passieren, filzen
Kanadagänse werden bald regieren
*

bald werden wir alle Gras reißen und Passanten filzen
wir werden eine Runde über den Park fliegen und dann wassern
wir werden stolze Kanadagänse sein
*

leg dich nicht mit uns an

Adrian Kasnitz: Kalendarium #3. Gedichte, 44 Seiten, Preis: 10,- € – ist ab sofort lieferbar

kasnitz_kalendarium3_cover

Adrian Kasnitz, geb. 1974 an der Ostsee, aufgewachsen in den westfälischen Bergen, lebt in Köln. Zuletzt erschienen von ihm die Gedichtbände Glückliche Niederlagen (Sprungturm Verlag 2016), Sag Bonjour aus Prinzip (Corvinus Presse 2013) und Schrumpfende Städte (Luxbooks 2011) sowie der Roman Wodka und Oliven (Ch. Schroer 2012). Der Roman Bessermann erscheint im März 2017 im Launenweber Verlag.

Advertisements

Adrian Kasnitz: Kalendarium #2

Mit Kalendarium #2 setzt Adrian Kasnitz sein Langzeit-Projekt von Gedichten für jeden Tag fort. Die zweite Nummer beinhaltet nun Gedichte für den Februar, wieder illustriert mit Polaroid-Collagen des Autors und einem wunderbaren Umschlag von kikkerbillen.

*

[04.02.] To go

Die Wolken nadeln

hageln Zucker

in den Kaffee

*

Adrian Kasnitz: Kalendarium #2. Gedichte, 44 Seiten, Preis: 10,- € – ab sofort lieferbar!

Kalendarium #2 Coveransicht

Aussicht auf neue Bücher

Heute geben wir eine kleine Aussicht auf neue, für unsere Verhältnisse bunte Bücher, die in den kommenden Monaten erscheinen werden. Die Umschlaggestaltung für Martin Glaz Serups Langgedicht Das Feld hat wie beim dänischen Original Lise Harlev übernommen. Das Kalendarium #2 ist wieder vom Kölner Graphikbüro Kikkerbillen gestaltet. Und den Band Im Sommer stinken alle Städte von Menno Wigman ziert ein Foto der Berliner Künstlerin Kathrin Leisch. Am Inhalt wird noch gefeilt. Näheres folgt bald.

Adrian Kasnitz: Kalendarium #1

Kalendarium ist ein poetisches Langzeit-Projekt von Adrian Kasnitz. Es beschreibt 365 Tage in 365 Gedichten. Das ganze poetische Jahr erscheint nach und nach in zwölf Monatsbüchern. Der erste Band Kalendarium #1 erscheint jetzt. In den kommenden Jahren werden zwölf Bände das Kalendarium in loser Folge komplettieren, die schließlich in einem Schuber aufbewahrt werden können. Jeder Band ist teilweise farbig illustriert. Die Umschlaggestaltung übernimmt übrigens das Kölner Grafik-Büro kikkerbillen.

++++

01.01. / [Beginn]

     

An diesem Tag fühl ich mich wie mit Maske

ein kühles Tuch liegt auf dem Gesicht

                  weder die Schmerzen weichen

noch das Neue sehe ich, sehne mich nackt

vor dem neuen Jahr zu stehen und es wie eine

weiße Wand zu betrachten

                           nimm du einen Stift

beginne, auf mir zu schreiben, Wörter

an mich zu heften, Vorsätze durchzudeklinieren

++++

Adrian Kasnitz, geb. 1974 an der Ostsee, aufgewachsen in den westfälischen Bergen, lebt in Köln. Zuletzt erschienen von ihm die Gedichtbände Sag Bonjour aus Prinzip (Corvinus Presse 2013) und Schrumpfende Städte (Luxbooks 2011) sowie der Roman Wodka und Oliven (Ch. Schroer 2012).

Adrian Kasnitz: Kalendarium #1. Gedichte, 44 Seiten, Preis: 9,- € (bis zum 30.11.15, danach: 10,- €)

Vorbestellungen zum Subskriptionspreis für die Einzelbände (à 9,- €) und für den kompletten 12-teiligen Schuber (100,- €) können jetzt (bis zum 30.11.2015) im Buchladen aufgegeben werden. Auch kann die 12-teilige Reihe abonniert werden (Preis je Band: 9,80).

Kalendarium #1 Cover