Wir lieben Listen #1

Wir lieben Listen. Im Dezember zählen wir. Das sind die Parasiten-Jahrescharts 2014 der in den vergangenen elf Monaten verkauften Titel (Stand: Anfang Dezember, in alphabetischer Reihenfolge):

Timo Berger: Der Süden

Christoph Danne: das halten der asche

Dominik Dombrowski: Finissage

Dominik Dombrowski: Fremdbestäubung

Georg Leß: Schlachtgewicht

Wolfram Lotz: Fusseln

Mario Osterland: In Paris

lr030 Danne_kleen

Bestellen Sie jetzt das Büchercharts-Bücherpaket: Alle sieben Bücher für 48,- € inklusive Versand (in Dtld.)!

Bücherpaket #1

Das Jahr lassen wir fast schon traditionell wieder mit unseren Jahreslisten und beliebten Bücherpaketen ausklingen. Das erste Bücherpaket ist den Preisträgern dieses Herbstes gewidmet. Es enthält von Christoph Danne das halten der asche, von Georg Leß Schlachtgewicht, von Dominik Dombrowski Finissage und von Jan Kuhlbrodt Il Manifesto. Diese vier Lyrikhefte bilden das Preisträger-Bücherpaket, das für 24,- € direkt bei uns bestellbar ist und innerhalb Deutschlands versandkostenfrei geliefert wird.

lr030 Danne_kleenSchlachtgewicht

dombrowskiJan Kuhlbrodt: Il Manifesto

Rezension: das halten der asche

Auf Fixpoetry bespricht heute Arndt Kremer das halten der asche von Christoph Danne: „Fast immer aber wehren sich seine Verse gegen den flüchtigen Gebrauchswert und gegen die Maskerade lauter Metaphern. Sie malen weiße Farben in den Schnee und flüstern hinter vorgehaltener Hand: ‚Okay‘ (…)“. Die ganze Besprechung ist auf Fixpoetry nachzulesen und hier bestellbar.

lr030 Danne_kleen

Bilder vom 12. Mai

Bilder vom Literaturklub Köln und der Präsentation von Christoph Dannes „das halten der asche“

literaturklubkoeln

Das war ein wunderbarer Abend! Herzlichen Dank an Publikum und Autoren. Sascha Klein hat für uns die Lesungen photographisch festgehalten. Der Literaturklub geht bedingt durch Rasenschach in die vorzeitige Sommerpause. Auf bald!

Literaturklub Köln: André Patten. © Foto: Sascha Klein Literaturklub Köln: André Patten. © Foto: Sascha Klein

Literaturklub Köln: Christoph Danne und Adrian Kasnitz. © Foto: Sascha Klein Literaturklub Köln: Christoph Danne und Adrian Kasnitz. © Foto: Sascha Klein

Literaturklub Köln: Christoph Danne signiert "das halten der asche". © Foto: Sascha Klein Literaturklub Köln: Christoph Danne signiert „das halten der asche“. © Foto: Sascha Klein

Literaturklub Köln: Manfred Enzensperger. © Foto: Sascha Klein Literaturklub Köln: Manfred Enzensperger. © Foto: Sascha Klein

Literaturklub Köln: Özlem Özgül Dündar und Adrian Kasnitz. © Foto: Sascha Klein Literaturklub Köln: Özlem Özgül Dündar und Adrian Kasnitz. © Foto: Sascha Klein

Literaturklub Köln: Özlem Özgül Dündar. © Foto: Sascha Klein Literaturklub Köln: Özlem Özgül Dündar. © Foto: Sascha Klein

Büchertisch mit den Verlagen parasitenpresse, [SIC], Poetenladen, Horlemann und tauland beim Literaturklub Köln. © Foto: Sascha Klein Büchertisch mit den Verlagen parasitenpresse, [SIC], Corvinus-Presse, Poetenladen, Horlemann und tauland beim Literaturklub Köln. © Foto: Sascha Klein

Ursprünglichen Post anzeigen

Christoph Danne: das halten der asche

Irgendwo zwischen unsrem Alltag und der Sehnsucht nach Ferne muss dieser poetische Augenblick liegen, den Christoph Danne in seinen Gedichten aufliest. Er ist die Reibungsfläche zwischen Trott und Flucht, zwischen gewünschtem Aufbruch und innerer Lethargie, die schuld daran ist, dass alles beim Alten bleibt. Die Affekte, die Ängste der Kindheit, die zu erlebenden Abenteuer, die aufwühlende Musik der früheren Lieblingsband – alles ist in eine Ferne gerückt, wie hinter Glas oder wie im Supermarkt in Zellophan gewickelt. Wir selbst sehen uns und unsere „hinzugefügte Spur“ nurmehr als Spiegelung in diesem Glas oder dieser Folie.

 

wie wir uns fürchteten früher

als kinder einen hund

zu streicheln

einen fremden

im schlaf

 

Christoph Danne, geb. 1976 in Bonn, lebt in Köln. Er studierte Literatur- und Sprachwissenschaft in Berlin und Salamanca. Neben Beiträgen in Anthologien und Zeitschriften erschien der Gedichtband finderlohn (2011). Danne veranstaltet den Lyrikabend HELLOPOETRY! und die Literaturbühne gegenlichtlesen in Köln. Zudem betreibt er den tauland-verlag. 2013 wurde er mit dem Publikumspreis Bachmannpreis für alle (Literatur-Atelier Köln) ausgezeichnet.

Christoph Danne: das halten der asche. Gedichte, 14 Seiten, Preis: 7,- € (Lyrikreihe, Bd. 030)

lr030 danne kleen