Schnupperkurs mit innerem Wolf

„Unhöflich wird es nicht. Andre Rudolph bleibt beim Sie“, schreibt Christian Metz über Ich bin für Frieden, Armut und Polyamorie – welche Partei soll ich wählen? in der FAZ (22.7.20). „Aber sein neuer Gedichtband sucht nicht nur Verständnis, sondern führt in fünf Zyklen gezielt zur Konfrontation, die sich unausweichlich zu Leserbeschimpfungen hochschaukeln: ‚fahren sie doch zur hölle‘, muss man sich da an den Kopf werfen lassen. Nach dem man sich kurz schon mit der sanften Nettigkeit umgarnen ließ: ‚Ihr umgang ist trostlos.‘ Herzlichen Dank. Das Kompliment geben wir gerne zurück. Allerdings geben wir zu, dass Rudolphs Trostlosigkeit beeindruckende Kunst ist. Hallo, kann endlich mal jemand diese Lyrik berühmt machen? So höllisch schwer kann das doch nicht sein.“ Wir jedenfalls geben uns alle Mühe!

Cover Rudolph kladde

Kleine Tiere in der FAZ

Unsere Griechenland-Anthologie Kleine Tiere zum Schlachten ist noch einmal in der FAZ erwähnt worden. Grund ist der Artikel von Christian Metz über den Gedichtband Glaub den Wörtern nicht, sieh hin von Anna Griva, den Jorgos Kartakis und Dirk Uwe Hansen übersetzt haben und der bei den Kollegen von Reinecke & Voß erschienen ist. Anna Griva und die beiden Übersetzer sind auch in der Anthologie vertreten.

E1CE4812-4759-47FE-98C3-747D1EC98450