Premio Reina Sofía für Rafael Cadenas

Der venezolanische Dichter Rafael Cadenas erhält den Premio Reina Sofía de Poesía Iberoamericana, die wichtigste Auszeichnung für einen südamerikanischen Dichter. Sein erster Titel auf Deutsch, Klagelieder im Gepäck, erscheint in Juni bei uns (Infos folgen bald). Die Übersetzung stanmt von Geraldine Gutiérrez-Wienken und Marcus Roloff. Beide stellen das Buch heute (6.6.) in der Buchhandlung artes liberales universitas in Heidelberg vor.

8235E9DC-FE16-4FC7-B52B-82C831F3642A

Advertisements

Schaufenster in Berlin

Zum 18. Verlagsjubiläum hat die Berliner Buchhandlung Anakoluth ihr Schaufenster parasitär geschmückt. Schaut vorbei in der Schönhauser Allee 124 und kauft alles weg!

049DAE5B-74D2-43C7-B542-5F4ACBF61C6D

Ein Abend für Menno Wigman

Am 9. März laden wir zu einem Abend für den kürzlich verstorbenen niederländischen Dichter Menno Wigman nach Bonn in die Buchhandlung Böttger ein. Seine Übersetzer Gregor Seferens und Stefan Wieczorek sowie Dichterkollegen und Leser*innen erzählen von Begegnungen mit ihm und lesen ihre Lieblingsgedichte. Beginn: 20 Uhr. Eintritt ist frei.

Die Buchhandlung Böttger (Thomas-Mann-Str. 41) hat ihr Schaufenster bereits für den Abend dekoriert.

7786F277-4EAB-4219-B043-7FCDF0C2DBE7

Bei Amarcord, Berlin

Wir freuen uns, dass die kleine, auf romanische Sprachen und linke Literatur spezialisierte Buchhandlung Amarcord nun zu jenen Buchhandlungen gehört, die über ein Depot der parasitenpresse verfügen. Natürlich sind dort unsere spanisch-südamerikanischen Bücher vorhanden. Das Foto zeigt die Buchhändlerin im Vertretergespräch. Adresse: Paul-Robeson-Str. 2 in Berlin-Prenzlauer Berg.

IMG_0063

In der Bücherwelt (2017)

Die Buchhandlung Bücherwelt in Köln-Ehrenfeld (Venloer Str. 263) hat ein wunderbares Schaufenster mit unseren Büchern und alten Fotos, die die Produktion der ersten Lyrikhefte dokumentieren, gezaubert. Schaut vorbei und blättert in der großen Auswahl. Morgen Abend (17.5., 20 Uhr) sind wir dort mit dem Verlag zu Gast und erzählen von der Verlagsarbeit. Es lesen Christoph Danne, Dominik Dombrowski, Adrian Kasnitz und Bastian Schneider. Marie Tjong-Ayong spielt Trompete.

Besuchen Sie uns in Leipzig

Wenn heute Abend die Leipziger Buchmesse beginnt, sind wir wieder an vielen Orten dabei. Auf der Messe sind wir bei den lieben Kollegen vom Poetenladen zu finden (Halle 5, G219) und freuen uns am Donnerstag und Freitag auf Begegnungen, Gespräche und Kaffee!

Heute Abend öffnet die Lyrikbuchhandlung ihre Tore mit vielen Lesungen und natürlich einem umfangreichen Angebot an Lyrik-Neuerscheinungen unabhängiger Verlage. Für die parasitenpresse lesen: Kathrin Bach (23.3., 21 Uhr), Adrian Kasnitz (23.3., 24 Uhr), Pablo Jofré (24.3., 21 Uhr). Öffnungszeiten: Mittwoch bis Freitag, 19 bis 01 Uhr, Kunstraum D21, Demmeringstr. 21.

Besonders freuen wir uns auf Überall Stiche, die gemeinsame Lyrik-Lesung von parasitenpresse (Köln) und edition Azur (Dresden). Es lesen Kathrin Bach, Pablo Jofré, Kinga Tóth, Sascha Kokot, Nancy Hünger und Volker Sielaff. Blackbox im Café Bau Bau, Karl-Tauchnitz-Str. 9-11, 16 Uhr

Zum zweiten Mal sind wir am Messe-Samstag bei It’s a book dabei, einer Art Book Fair der Hochschule für Grafik und Buchkunst. An unserem Stand erwarten abwechselnd Adrian Kasnitz, Bernd Lüttgerding und Anne Nimmesgern Kundschaft und Besuch. Ort: Wächterstr. 11, 12 bis 21 Uhr

Außerdem empfehlen wir folgende Lesungen: 23.3.: Georg Leß beim Literarischen Salon NRW / Leipziger Buchmesse, Messegelände, Halle 5 (K406), 12 Uhr +++ 24.3.: Das Eine. Artefakt im Maschinentakt mit Kinga Tóth, Orsolya Kalász u.a. Ort: UT Connewitz, Wolfgang-Heintze-Str. 12a, 20 Uhr +++ 24.3.: Auch dieser Raum entsteht durch Gebrauch mit Alexander Gumz, Kinga Tóth u.v.a. Ort: Noch Besser Leben, Merseburger Str. 25, 21 Uhr

IMG_20160319_204650
It’s a book in der HGB (2016). Foto: parasitenpresse