Die Ahnung von Gewalt

Eine schöne, ausfühliche Besprechung des Mikro-Romans Frame von Thomas Podhostnik ist jetzt in der Doppelnummer des DRESDNER Kulturmagazins (Dez./Jan.) erschienen. Patrick Wilden konstatiert darin eine „besonders konzentrierte Erzählweise“. Hier der ganze Text:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s