Eine Stele für Menno Wigman

In seine Sammlung kleiner literarischer Gedenksteine hat Hans Thill nun Menno Wigman aufgenommen und dafür das Gedicht Wo ich wohne in der Übersetzung von Gregor Seferens aus dem Band Im Sommer stinken alle Städte ausgewählt. Zu finden sind die Stelen beim Poetenladen.

Wigman Coveransicht

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s