Gegenkonzepte

Über literarische und verlegerische Gegenkonzepte schreibt Paul Jeute auf dem Blog des Goethe-Instituts und erwähnt auch das Konzept der nummernlosen Bücher der parasitenpresse. Hier ist es nachzulesen.

Die nummernlosen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s