Kalendarium: 31 aus 365

„In der Natur der Sache liegt, dass die Gedichte unterschiedlicher Machart sind, unterschiedlichen Modi des Wahrnehmens und Reflektierens von Welt und Selbst, unterschiedlichen Bauprinzipien gehorchen; einem dieser alten Abreisskalender nicht unähnlich, die am einen Tag einen Sinnspruch, am nächsten eine Karikatur, am übernächsten ein Kochrezept zeigten“, schreibt Stefan Schmitzer in der ersten Besprechung zum Jänner-Band des Kalendariums auf Fixpoetry.

Kalendarium #1 Cover

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s