Meran: Auszeichnungen für Fellner und Wenzel

Karin Fellner und Christoph Wenzel wurden beim Lyrikpreis Meran ausgezeichnet! Fellner erhielt den Medienpreis von RAI Bozen, Wenzel den Alfred-Gruber-Preis. Den Hauptpreis erhielt übrigens Uwe Kolbe. In der parasitenpresse erschien Avantgarde des Schocks von Karin Fellner. Mit Christoph Wenzel arbeitet der Verlag immer wieder gerne zusammen, im Sommer erscheint eine von ihm mitherausgegebene Anthologie mit jüngeren westfälischen Autor/innen. Nachzulesen ist der Wettbewerb bei Südtirol online.

018 fellner

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s